Es gibt nichts Selbst-Verständliches

In vielen Unternehmen scheint es eine ungeschriebene Regel zu geben: Wer hinterfragt, was scheinbar selbstverständlich ist, trifft oft auf Unverständnis.  Das gilt ganz besonders, wenn es um Begriffe geht, die etwas nicht greifbares bezeichen wie Vertrauen, Macht, Eigenverantwortung und viele andere. Sie sind so unklar, dass alle das darunter verstehen können, was sie möchten. So lässt sich zwar lange über ein Thema sprechen ohne einander inhaltlich zu nahe oder offen in die Quere zu kommen. Doch spätestens im konkreten Tun zeigt sich dann, was für den einen eigenverantwortliches Übernehmen von Aufgaben ist und vom anderen als eigenmächtiges Handeln ohne Absprache verstanden wird. So entstehen nicht nur Mißverständnisse,  sondern Spannungen und Konflikte.

So kann Kommunikation gelingen

Ich finde: Es gibt nichts Selbst-Verständliches, zumindest, wenn es um nicht-physische  Begriffen geht. Und von denen gibt es gerade in der Alltagskommunikation in Unternehmen jede Menge.

Wir alle erleben unsere eigene und individuell unterschiedliche Wirklichkeit – und nur innerhalb dieser Wirklichkeit ist etwas verständlich. In Ihrer Wirklichkeit zum Beispiel mag ein Wort mit einem ganz anderen Verständnis gefüllt sein – denken Sie mal an das letzte Missverständnis, die letzte langwierige Diskussion, in der alle scheinbar nur aneinander vorbei gesprochen haben.

Damit Kommunikation gelingen kann, müssen wir uns über unsere Wirklichkeiten austauschen und ein gemeinsames Verständnis herstellen. Das ist nicht leicht und oft mühsam, aber eigentlich ganz einfach: Sprechen Sie klar. Sprechen Sie aus, was für Sie alles mitschwingt, wenn Sie ein Wort verwenden. Welche Erfahrungen, Erwartungen und Überlegungen das Wort in seinem Rucksack hat. Welche sichtbaren Handlungen damit für Sie verbunden sind.

Ich halte es für essentiell anzuerkennen, dass wir ein gemeinsames Verständnis erst herstellen müssen und es nichts Selbst-Verständliches gibt. Dann beginnen wir unsere Sprache zu kultivieren und bewusst mit ihr umzugehen.

Klare Sprache schafft Orientierung 

Unternehmen , die ihre Sprache bewusst pflegen, sorgen damit gut für ihre Kultur und schaffen den Rahmen dafür, dass die Menschen auf gute Weise um ein gemeinsames Verständnis ringen, immer wieder. Ein gemeinsames Verständnis führt zu Klarheit und Klarheit schafft Vertrauen. Das zeigt sich im Handeln der Menschen und der Organisation nach innen und nach außen. Denn Mitarbeiter und Kunden bemerken, ob Reden und Handeln einer Organisation zueinander passen, ob alles stimmt. Liegt darin ein Geheimnis erfolgreicher Unternehmen?

Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pocket
Share on email
Share on print

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.