Meine Arbeitsweise

Wenn wir zusammenarbeiten, schenken Sie mir vorab eine ganze Portion Vertrauen und gewähren mir möglicherweise viele Einblicke. Da wollen Sie natürlich eine Vorstellung davon haben, was Sie erwartet und mit wem Sie es zu tun haben, richtig? Und ein Gefühl dafür bekommen, ob wir zusammenpassen. Mein Profil haben Sie bestimmt schon gelesen. Aber was sind die Grundlagen meines Tuns? Welche Haltung steckt hinter dem, was ich mache? Das will ich Ihnen gerne verraten.

  • Lösungsfokussiert
  • Anliegenorientiert
  • konstruktivistische Grundhaltung

Es war für mich eine wirklich augenöffnende Erfahrung, als ich erkannt habe, wie eng Sprechen, Denken und Handeln sich wechselseitig beeinflussen – und wie unser Denken bestimmt, wie wir uns fühlen. Welche Wörter und Formulierungen wir verwenden, drückt unsere Haltung aus und leitet unser Handeln. Und umgekehrt: Wie wir sprechen beeinflusst, wie wir über die Welt, uns selbst und andere Menschen denken, welche Haltung wir einnehmen, wie wir handeln und letztlich auch, wie wir uns fühlen. 

Eine zweite wichtige Grundlage meiner Arbeit, die viel damit zu tun hat, ist eine konstruktivistische Haltung: Wir alle erleben unsere eigene und individuell unterschiedliche Wirklichkeit. Selbst-Verständliches gibt es nicht. Damit Kommunikation gelingen kann, ist es nötig, dass wir uns über unsere Wirklichkeiten austauschen und ein gemeinsames Verständnis herstellen. Das gilt auch in Unternehmen.

Spannend ist auch: Wir Menschen reagieren sehr empfindlich darauf, wenn Reden und Handeln nicht stimmig sind, gerade in Unternehmen. Kongruentes Sprechen und Handeln schafft Vertrauen – eine Währung, auf die Unternehmen in vielerlei Hinsicht angewiesen sind. Und wenn meine Wirklichkeit eine andere ist als die meines Gegenübers, dann können Absichten und Wirkungen sehr unterschiedlich sein.

Unternehmen , die ihre Sprache bewusst pflegen, sorgen damit gut für ihre Kultur, also die Art, wie die Menschen in der Organisation miteinander umgehen.  Das zeigt sich im Handeln der Menschen und der Organisation nach innen und nach außen. Mitarbeiter und Kunden bemerken, ob Reden und Handeln einer Organisation zueinander passen. Liegt darin ein Geheimnis erfolgreicher Unternehmen?

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es für bestimmte Entwicklungen keine Abkürzung gibt. Ich glaube jedoch fest daran, dass sich Menschen entwickeln können und sollen – und dass Wachstum und Entwicklung am besten gelingen können, wenn wir uns ein wenig außerhalb unserer Komfortzone bewegen. Wie lange wir dort verweilen bis wir Ihr Anliegen gelöst haben, kann vorher niemand sagen. Genauso wenig kann ich wissen, wie die Lösung konkret aussehen wird. Doch ich kann Ihnen versichern, dass es Ihre Lösung sein wird.

Methodisch arbeite ich systemischer, d.h. ich suche nach den Strukturen und grundlegenden Zusammenhängen ohne Hypothesen zu bilden.  Mit meiner Arbeit schaffe ich einen Rahmen, den Sie mit Ihren Inhalten füllen können – denn Sie haben alle nötigen Ressourcen in sich, niemand kennt sich und sein Unternehmen besser als Sie selbst. Dabei richtet sich mein Blick und mein Tun konsequent auf die Lösung. Lösungsfokussiert bedeutet, es ist mir nicht besonders wichtig, wie genau es zu einem Problem gekommen ist. Vielmehr arbeiten wir gemeinsam an dessen Lösung – und immer entlang Ihres Anliegens als Kunde oder Kundin. Der Sprache als Ausdruck unseres  Denkens und unserer Haltung kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Sprache schafft Wirklichkeiten.

Fachliche Grundlage meiner Arbeit sind neben meinen eigenen Erfahrungen als Führungskraft und Kommunikationsexpertin vor allem die Modelle und Methoden nach Syst®, die von Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd entwickelt und durch Elisabeth Ferrari auf sehr hilfreiche Weise auf den Businesskontext übertragen worden sind, so dass auf eine leichte Art damit gearbeitet werden kann.