FAQ zu deinem Coaching

Wie läuft eine Coachingstunde ab?

Nach einem kurzen Check-in kümmern wir uns um die Themen, die für dich gerade wichtig sind, sei es der aktuelle Stand deiner Literaturrecherche, die Formulierung deiner Forschungsfrage, der Aufbau deiner Arbeit, die passende Methode oder Details im Schreibprozess.

Wir arbeiten am geteilten Bildschirm an deinen Dokumenten oder auf einem Kollaborationsboard wie MIRO und besprechen die Fragen, die sich bei dir seit unserem letzten Gespräch ergeben haben. Es geht immer darum, was du gerade brauchst, um gut weiter an der Bachelor- oder Masterthesis arbeiten zu können. Am Schluss vereinbaren wir deine konkreten nächsten Schritte und wann wir uns wieder sprechen.

Während unserer Session mache ich viele Notizen, für mich und für dich. So kannst du dich ganz aufs Denken und den Inhalt konzentrieren und ich dokumentiere. Nach jedem Gespräch bekommst du eine persönliche E-Mail von mir mit den wichtigsten Inhalten unseres Gesprächs, guten nächsten Schritten und nochmal einer Info zum nächsten Termin. Manchmal gibt es auch noch ein paar Links mit hilfreichen Tipps oder Dokumente, mit denen du weiterarbeiten kannst.

Kann ich ein Schnupper-Coaching machen?

Bei unserem Kennenlerngespräch bekommst du einen Eindruck, wie wir zusammenarbeiten. Du kannst alle Fragen stellen, die du für eine gute Entscheidung brauchst. Dieses erste Gespräch ist natürlich kostenfrei. Darüberhinaus biete ich keine Schnupperstunde an.

Ist das Coaching legal?

Ja, denn ich mache ja nicht die Arbeit für dich. Ich begleite dich mit Fragen, Ideen und Vorschlägen zum wissenschaftlichen Arbeitsprozess. Dafür bin ich die Expertin. Expert:in für dein Thema bist du.

Mit wie vielen Sessions muss ich etwa rechnen?

Das hängt davon ab, welche Art Unterstützung du möchtest und wie intensiv ich dich während des ganzen Prozesses begleiten soll. Erfahrungsgemäß genügen oft schon zwischen 5 und 10 Sessions, gelegentlich auch weniger und ganz selten deutlich mehr. Vielen Studierenden hilft es, wenn wir uns regelmäßig, also z.B. wöchentlich oder alle zwei Wochen sprechen.

Was kostet ein Coaching?

Eine Session besteht aus 45 Minuten Gespräch und etwa 15 Minuten Nachbereitung. Für dein Coaching unterbreite ich dir ein individuelles Angebot. Wenn es für dich gerade finanziell eng ist, sprich mich bitte trotzdem an. Ich biete dir Ratenzahlung an und komme Menschen in besonderen Situationen auch preislich entgegen.  

Machst du auch Ghostwriting?

Nein, das ist nicht mit meinen Werten vereinbar. Außerdem glaube ich, dass du es mit einer guten Begleitung im Rahmen eines Coachings schaffst, deine Arbeit selbst zu schreiben.

Kann ich die Coaching-Kosten von der Steuer absetzen?

Du bekommst von mir eine ordentliche Rechnung. Ob du die bei deiner Steuererklärung geltend machen kannst, hängt von deiner Situation ab. Bitte kläre das mit eine:r Steuerexpert:in.

Kann ich mich auf die Vertraulichkeit unserer Gespräche verlassen?

Du kannst dich zu 100 Prozent darauf verlassen, dass alles, was wir besprechen oder du mir schickst, vertraulich von mir behandelt wird. Alle Notizen und Dokumente werden nur im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gespeichert und anschließend gelöscht. Mehr dazu findest du in meinen Datenschutzhinweisen.

Du hast eine andere Frage?

Dann schreib mir bitte und ich versuche deine Frage schnell zu beantworten.

Statt trockener AGB:

Hier habe ich noch ein paar Spielregeln aufgeschrieben. Bitte lies sie dir unbedingt durch. Sie bilden die Grundlage unserer Zusammenarbeit und ich gehe mit der Beauftragung davon aus, dass du sie akzeptierst. 

Methodisch arbeite ich systemischer, d.h. ich suche nach den Strukturen und grundlegenden Zusammenhängen zwischen den Elementen eines Systems ohne Urteile zu bilden.  Mit meiner Arbeit schaffe ich einen Rahmen, den du mit deinen Inhalten und Themen füllst – denn niemand kennt sich und sein Thema besser als du selbst. Dabei richtet sich mein Blick und mein Tun konsequent auf die Lösung – und immer entlang deines Anliegens. 

Das übergeordnete Ziel ist, dass du deine Arbeit fristgerecht abgeben kannst, und auf dem Weg dorthin lernst, die wissenschaftlichen Arbeitsweisen auf dein konkretes Forschungsthema anzuwenden.

Fachlich systemische Grundlage meiner Arbeit sind neben meinen eigenen Erfahrungen als Führungskraft und Kommunikationsexpertin vor allem die Modelle und Methoden nach Syst®, die von Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd entwickelt und durch Elisabeth Ferrari auf sehr hilfreiche Weise in Tools übertragen worden sind, sodass auf eine leichte Art damit gearbeitet werden kann.

Über die fachlich-inhaltliche Basis meiner Arbeit, also mein Fachwissen in den wissenschaftlichen Bereichen und Methoden, und über mich findest du mehr hier.

Um einen Termin für ein unverbindliches Vorgespräch zu vereinbaren, schreib mir bitte eine E-Mail.
Ich freue mich auf dich und dein Thema!